Die Tiere

Zur Zeit befinden sich in meiner Obhut zahlreiche Tiere. Diese unterteilen sich in Kaimane und Wasserschildkröten verschiedener Arten. Von den Kaimanen stammen einige Tiere aus behördlicher Beschlagnahmung. Diese erfolgte wegen nicht artgerechter Haltung. Jedes Jahr werden einige Wasserschildkröten hier abgeben.

Die Tiere im Einzelnen:

1,0  Caiman yacare ( südlicher Brillenkaiman)
1,0  Caiman latirostris (Breitschnauzenkaiman)
5,5  Caiman cr. crocodilus (gewöhlicher Brillenkaiman)
1,2,3  Emys orbicularis (Europäische Sumpfschildkröte)
2,1   Trachemys scripta eleganz (Rotwangen Schmuckschildkröte
2,2  Trachemys scripta scripta (Gelbwangen Schmuckschildkröte)
0,1  Trachemys scripta  (Buchstabenschmuckschildkröte)
1,1,17  Chrysemys rubriventris nelsoni (Florida-Rotbauch-Schmuckschildkröte)

Starkes Immunsystem

Von Krokodilen weiß man das sie hart im Nehmen sind. Ihr Immunsystem ist bemerkenswert.
Das brauchen sie aber auch, wo doch die Artgenossen nicht immer  zimperlich miteinander  umgehen. Große Verletzungen, wie abgebissene Schwanzspitzen oder Gliedmaßen kann man des öfteren sehen. Jedes andere Säugetier würde daran versterben. Bei Krokodilen hinterlassen diese Wunden nur ein paar Blutstropfen und heilen nach einpaar Wochen. Nun forscht man daran das Immunsystem auch für den Menschen nutzbar zu machen. 2004 konnte ich bei einem Caiman c. crocodilus eine interessante Beobachtung machen. Jeder Terrarianer ist aufgeregt und in Sorge um seine Tiere, wenn sie sich verletzt haben. Je schwerer diese Verletzung ist, je größer die Aktivität unsererseits dies medizinisch in Ordnung zu bringen. Beißereien und Rangordnungskämpfe kommen eigentlich nur in einer neu zusammengestellten Gruppe und Territorium vor. Diese können dann mitunter heftig sein. Dabei gibt es kein Unterschied zwischen Raufereien unter Weibchen oder unter Männchen.